zurück zuhome zurück zualle Beschreibungen zurück zuZusammenbau der Marionette Spielkreuzvorwärts zu

Die Bekleidung der Marionette

Bevor die Marionette aufgebunden wird, muss sie angekleidet werden.

Nach einigen Überlegungen entschied ich mich, aus meiner Marionette einen Schotten zu gestalten.
Das Hemd habe ich dabei nach einem abgewandelten Schnittmuster für Puppenhemden in Größe 55 genäht.
Der Schottenrock entstand aus einer Beschreibung zum Nähen eines Kiltes für Erwachsene.
Das Plaid besteht aus einem einzelnen Stück Stoff. Ein Ende davon wurde vorne in den Rockbund geschoben. Das andere Ende habe ich hinten um die Puppe herum geführt und über die Schulter gelegt. Die Brosche, die das Plaid zusammenhält ist aus Draht gewickelt.
Die Mütze ist aus einem viereckigem Reststück genäht. Die Ecken werden ca. 4 cm nach Innen geschlagen und anschließend das ganze Stück Stoff ca. 1,5 cm umsäumt. In den Saum ein Gummiband ziehen.
Die Figur trägt Babysocken in Größe 19/20. Für die Schuhe suche ich noch nach geeigneten Vorlagen.

Schotte von vorn Schotte von hinten Schotte von der Seite

Kleider machen ja bekanntlich Leute. Meine Idee soll daher nur ein Vorschlag sein. Du kannst selber etwas schneidern oder auch fertige Puppenkleider verwenden. Leichte und luftige Stoffe sind zum Ankleiden am besten geeignet, damit die Fäden hinterher gut durch den Stoff gleiten.

Schnittmuster für Kleidung kann ich hier leider nicht veröffentlichen, da ich dafür keine von mir selbst erstellten Vorlagen besitze. Im Handel sind aber zahlreiche Muster erhältlich.

Beim späteren Aufbinden werden alle Fäden zunächst an die dafür vorgesehenen Befestigungen der Puppe geknotet und durch die Kleidung gezogen, bevor sie an den entsprechenden Ringschrauben des Spielkreuzes eingehängt werden.

Die Fäden für die Beine befestige ich im übrigen nicht an den Knie-Ringschrauben. Vielmehr knote ich an ein Ende einen kleinen Knopf. Dann ziehe ich diesen Faden durch den Fuß der Puppe. (Von der Fußsohle unter der Ferse nach vorne ins Fußgelenk. Der Knopf verhindert dabei, dass der Faden durchrutscht.) Anschließend wird der Faden durch die Kniegelenk-Ringschraube gezogen. Diese Schraube dient dann zur Fadenführung.

 
zum Seitenanfang
 

Copyright ©2002-2010 by Eva-Maria Mestermann, 58708 Menden/Germany